Artikel

CIOs und deren Handeln in der Krise

Dieser Artikel ist eine Fortführung von https://www.resultone.at/aktuelles/resultone-unterstuetzt-entscheidend-in-der-krise/

Krisen sind schmerzliche Phasen und vereinzelt sogar existenzielle Wendepunkte. Durchtauchen und warten, was passiert bzw. bis die Krise vorbeigezogen ist, ist meist die schlechteste Option. Krisen sind aber auch Wendepunkte, Innovationstreiber und Chancen für Neustarts.

Gerade für CIOs ist es daher wesentlich, nicht nur erfolgreiches Krisenmanagement zu betreiben, sondern insbesondere auch die weitere Zukunft im Auge zu haben und bereits während der Krise zielgerichtete, die langfristige Perspektive unterstützende Schritte zu setzen.

Unmittelbar: Erfolgreiches Krisenmanagement durch CIOs

Zu den wichtigsten Zielen für CIOs in der Krise gehören

  • Sich um die Sicherheit der Mitarbeiter und Kunden zu kümmern bzw. diese bestmöglich zu gewährleisten (zB Home Office forcieren, medizinische Erfordernisse rasch umsetzen etc.)
  • Die Arbeitsfähigkeit des Unternehmens durch die Verfügbarkeit wichtiger, unternehmenskritischer Infrastrukturen, Systeme und Prozesse sowie deren Performance sicherzustellen
  • Schaffung von für Krisenmanagement erforderlicher Kommandozentralen-Strukturen, insbesondere Einbindung des gesamten Führungsteams, Festlegung von Stufenplänen über die kommenden Wochen, Definition klarer Work-Streams, Prioritäten, sowie laufende Abstimmungen für rasche Reaktion auf aktuelle Gegebenheiten
  • Leadership zeigen, präsent sein und Orientierung geben, sowohl intern als auch gegenüber Firmenpartnern und Lieferanten
  • Klare Kommunikation von Entscheidungen bzw. Entscheidungsprozessen
  • Exekution relevanter Notfallpläne (soweit vorhanden)
  • Kurzfristig erforderliche funktionale Änderungen vorzunehmen, um neue Arbeitsweisen vorantreiben und Veränderung bzw. Verlagerung von Geschäftsprozessen zu ermöglichen
  • Gewährleistung der IT Security insgesamt und Blockieren der Ausnutzung der kritischen Situation durch Firmenfremde, Hacker etc.
  • Sobald realistisch: mit klaren Signalen sichtbaren Abschluss der Krise setzen

Wesentliche Elemente einer sichtbaren, erfolgreichen Krisenbewältigung sind natürlich auch deren Verarbeitung gemeinsam mit der gesamten Unternehmensführung sowie die Verabschiedung resultierender Erkenntnisse und Maßnahmen.

ResultONE – der richtige Partner für herausfordernde Situationen

Unterstützung des Krisenmanagements durch ResultONE ist entscheidend: ResultONE wird oftmals in schwierigen, kritischen Situationen geholt und konnte bisher in Abstimmung mit dem Auftraggeber gute Lösungen erzielen

Gleichzeitig: Der Gefährdung wichtiger IT-Vorhaben entgegenwirken

Stresssituationen wie die Covid-19 Krise führen vielfach dazu, dass sich Unternehmen unmittelbar auf das Management der Krise fokussieren, Programme bzw. Mittel streichen und zu traditionellen (alten) Arbeitsweisen zurückzukehren.

Bisherige Krisen haben aber gezeigt, dass Unternehmen, welche die Krise „aussitzen“, indem sie sich auf deren Management konzentrieren und Mittel für weiterführende Themen kürzen, schlechter abschnitten, als jene Unternehmen, die sowohl Mittel kürzten als auch gezielt und mit Bedacht investierten. Zielgerichteter Technologieeinsatz verschaffte diesen Unternehmen deutliche Wettbewerbsvorteile.

  • Für CIOs bedeutet dies, nicht nur einen Plan für den Weg aus der Krise zu haben, sondern auch langfristige IT-Perspektiven zu verfolgen. Dabei ist es wichtig, Leistungsportfolio, gesetzte Themen­schwer­punkte, Projekte und Roadmaps in Hinblick auf zu erwartende – sowohl extern als auch intern getriebene – Veränderungen zu überprüfen. CIOs schaffen hiermit die Basis, frei werdende Mittel für künftig relevante Themen umzuschichten.
Das Spannungsfeld für CIOs: Sowohl bei der Krisenbewältigung als auch bei der Weiterentwicklung

Der Zeitraum der Krise ist auch der Zeitraum für entscheidende Weichenstellungen: wenige Wochen machen den Unterschied! Entscheidend dabei ist die richtige Balance aus Geschwindigkeit und Nachhaltigkeit.

ResultONE unterstützt CIOs auf diesem Weg, bringt entsprechende Erfahrung ein und hilft, die optimale Balance zu finden und wendet hierfür das bei zahlreichen Einsätzen in der Praxis bewährte Vorgehensmodell Act2Perform© an. Dieses identifiziert – auf Basis der Analyse der aktuellen Situation und zukünftiger Szenarien – Potentiale, Chancen und Risiken und Empfehlung konkreter Maßnahmen und Prioritäten.

Mehr hierzu in einem der nächsten Artikel.

Fragen?

Rufen Sie uns an: +43 676 3456 340 oder +43 676 3456 342.